Knutschfleckenalarm - Notfall-Hacks zum loswerden!

Knutschflecken waren vielleicht mal cool, aber sie sind es ganz sicher nicht mehr.. Hier erfährst du von den besten sechs Hacks, um sie los zu werden!

Knutschflecken entstehen, wenn dich jemand zu lange küsst und dabei an deiner Haut saugt. Oft entstehen die Male am Hals, weil dort die Haut und die Blutgefäße besonders zart sind. Medizinisch gesehen, sind Knutschflecken einfach Blutergüsse (auch Hämatom genannt), also geplatzte Blutgefäße unter der Haut.

 

Meistens bleiben Knutschflecken für eine Woche (manchmal auch länger), währenddessen durchläuft der Bluterguss verschiedene Phasen und verfärbt sich von Rot über Blau und Grün bis hin zu Gelb, bevor er wieder ganz verblasst. Am wirksamsten kann der Fleck behandelt werden, wenn er noch frisch ist, also im besten Falle nicht älter als 12 Stunden.

 

Doch was hilft?

1. Kühlen

Sobald du bemerkst, dass du einen Knutschfleck hast, solltest du ihn kühlen. Dafür eignet sich ein Kühlpack, Eis oder auch alles andere, was du auf die Schnelle im Gefrierfach finden kannst. Am besten wickelst du ein Geschirrtuch um dein Kühlmittel und hältst es für 20 Minuten gegen die betroffene Stelle, der Vorgang kann alle paar Stunden wiederholt werden. Dabei ziehen sich die betroffenen Äderchen zusammen, deshalb verschwindet der Knutschfleck schneller.

 

2. Wärme

Jedoch soll auch das Gegenteil helfen - Wärme durch eine Wärmflasche, ein in warmes Wasser getränktes Handtuch, ein Saunagang oder heißes Bad.  Allerdings erst einen Tag nach dem Kühlen. Der Grund: Durch die Wärme weiten sich die Gefäße wieder und die Durchblutung kurbelt den Heilprozess an.

 

3. Salbe

Heparinhaltige Salbe gibt es rezeptfrei in der Apotheke - das Besondere daran: Der chemische Wirkstoff hindert die Blutgerinnung an der aufgetragenen Stelle. So kann der Knutschfleck schneller abheilen. Auch Bepanthen, Multilind und Voltaren sind bekannte Salben, die bei Knutschflecken Abhilfe schaffen sollen.

 

4. Mit Kleidung verdecken

Auch wenn er oft ein bisschen bieder wirkt - der gute alte Rollkragenpullover ist auf jeden Fall in der Lage, elegant Knutschflecken verschwinden zu lassen. Wahlweise tuts auch ein Schal, da solltest du allerdings darauf achten, dass nichts verrutscht..

 

5. Überschminken

Wenn du eine grüne Base oder Camouflage hast, trage dies zuerst auf, da der grünstich das rot des Knutschflecks etwas ausgleicht. Darüber kommt dann hautfarbenes Camouflage oder Concealer, dieser Schritt geht natürlich auch ohne die grünstichige Base darunter! Das ganze wird abgepudert und zur Not noch einmal mit Camouflage oder Concealer bedeckt. Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis die Flecken nicht mehr sichtbar sind. Übrigens: Je dickflüssiger oder pastiger dein Concealer, desto deckender ist er vermutlich - also gut geeignet für deine Abdeckaktion!

 

6. Mundwasser

Wenn du ein Wattepad mit einem alkoholhaltigen Mundwasser tränkst und deinen Knutschfleck damit 30 Minuten lang bedeckst, sollte der Fleck deutlich zurückgegangen sein. Ausprobieren auf eigene Gefahr!

 

Damit du das nächste Mal nicht wieder in die Verlegenheit kommst, erkläre deinem Gegenüber am besten, dass du Knutschflecken nicht so cool findest. Sollte sich derjenige aber dann doch mit Graf Dracula verwechseln, und sich länger saugend an deinem Hals zu schaffen machen, als du möchtest, unterbrich die Situation so schnell wie möglich, denn: Bei engem körperlichen Kontakt sollten keine Grenzen überschritten werden!

Quelle: lifesent.de
Weitere Artikel & Chats die dir gefallen könnten